Winterwandern in der Schweiz – Die schönsten Routen bei Luzern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern So eine süße Hütte!
Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Bürgenstock, Rigi, Vierwaldstättersee, Luzern

Ein Kurztrip in die Schweiz führte mich in die Nähe von Luzern in die Zentralschweiz. Diesmal wollte ich statt auf Skiern auch mal zu Fuß die Berge genießen und statt schneller Abfahrten intensiv die Natur wahrnehmen. Von der Königin der Berge, der Rigi, hatte ich schon einiges gelesen, die durfte natürlich nicht auf meiner Tour fehlen, trotz relativer Touristendichte auch im Winter. Mein zweites Ziel, der Pilatus, wurde mir von Ortskundigen sofort wieder ausgeredet, zu gefährlich im Winter. Dafür wird mir eine Wanderung mit Schneeschuhen und Pilatusblick empfohlen, einsam und wunderschön.

Schneeschuhwandern im Eigenthal unterhalb des Pilatus

Frühmorgens geht es los nach Eigenthal, das Lunchpaket ist eingepackt und außer den Schneeschuhen hab ich alles dabei für eine Winterwanderung (Tipps für die Packliste gibt es hier). Von meiner Unterkunft in Malters aber auch von Luzern aus fährt das Postauto einmal pro Stunde nach Eigenthal-Talboden. Wer mit dem Auto fährt findet hier auch einige Parkplätze. Circa hundert Meter von der Station entfernt ist Schwägis Nordic Corner, hier kann man sich Langlaufskier (für die vielen Loipen hier) oder Schneeschuhe ausleihen. Für 15CHF bekomme ich Schneeschuhe und Stöcke für den ganzen Tag. Am Nordic Corner gibt es auch Toiletten mit einem Raum zum Umziehen und Möglichkeiten, seine Sachen einzuschließen. Am besten hier auch eine kostenlose Karte mitnehmen, mit allen Schneeschuh- und Skitourrouten.

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Blick auf Rümlig und Tomlishorn

Die Wanderung beginnt erstmal ganz locker. Während ich den Langläufern zuschaue, laufe ich zunächst ohne Schneeschuhe auf fest getretenen Wegen am Fluß entlang. Ich folge dem kleinen Fluß Rümlig ziemlich lange und ganz gemächlich geht es bergab. Als ich die Loipen hinter mir lasse, bin ich ganz alleine unterwegs und begegne in den nächsten Stunden keiner Menschenseele. Der Blick auf den Pilatus, Tomlishorn und Widderfeld ist unschlagbar und das Wetter viel besser als vorhergesagt.

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Blick auf die Hausberge von Luzern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
So eine süße Hütte!
Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Vereiste Wasserfälle

Bei Pfyfferswald laufe ich weiter geradeaus und muss jetzt in meine Schneeschuhe wechseln. Der Schnee ist aber perfekt, harsch und meistens unberührt, hier war kaum jemand vor mir unterwegs in letzter Zeit!

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Blick auf den Pilatusgipfel

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Über Stafel komme ich zur Trockenmatt Alm. Die Alm ist wie alle anderen im Winter verlassen und verschlossen, unterm Vordach gibt es aber ein trockenes Plätzchen für mich auf der Banklehne. Ein perfekter Ort für meine Mittagspause mit Blick auf den Pilatus!

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Wohoo! Was für ein Tag!

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Perfekter Platz für meine Mittagspause

Nach der Pause ist es zum ersten Mal etwas schwieriger, den Weg zu finden. Ein Pfeil weist grob den Weg, aber ich sehe keine anderen Markierungen und der Schnee ist unberührt. Ich orientiere mich an der Karte und den GPS Daten auf meinem Handy und laufe einfach los. Ich liebe die unberührte Natur und frischen Schnee, ich freue mich trotzdem über den nächsten kleinen Wegweiser.

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Ein einsamer Wegweiser im Schnee

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Bald darauf sehe ich dann auch schon die nächste verlassene Alm, die Hirsboden Alp. Die Almen sind hier ziemlich häufig, dass erleichtert das Navigieren im Winter sehr. Nächstes Ziel Ober Pfyfferswald, nur ein kurzes Stück weiter. Hier begegne ich auch den ersten anderen Schneeschuhwanderern. Ab jetzt wird auch das Navigieren einfacher – ich kann den Spuren der anderen folgen. Der Anstieg ist etwas anstrengend aber nicht zu lang und schon stehe ich auf einem Pass mit einer wahnsinnig tollen Aussicht bis zur Rigi!

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Blick zurück auf die Alm

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Da hinten ist die Rigi zu sehen

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Ein kleiner steiler Abstieg und schon bin ich an der Gumm Hütte. Hier wollte ich eigentlich noch einen Abstecher rauf auf den Regenflüeli machen, aber meine Füße sind kalt und der Himmel zieht zu. Es fängt an zu schneien als ich auf jetzt recht einfachem und ausgetretenem Weg runter wandere. Zur Gumm scheinen viel mehr Wanderer zu kommen und ich begegne jetzt auch ein paar anderen Wanderern.

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Gumm Alm

An der Ober-Honegg Alm angekommen entscheide ich mich dafür für den unbetretenen Pfad anstatt einfach weiter runter zu laufen. Hoch geht’s also noch einmal bis zum Rosenboden. Ein paar Gämse sehe ich auch und freue mich noch mehr über meinen Abstecher. Am Rosenboden, einer weiteren Alm, geht es dann übers Feld bis zum Wald. Die serpentinenartigen Linien auf der Karte haben mich schon vorbereitet, jetzt geht’s ziemlich steil runter! Etwas waghalsig führt es mich durch den Wald, aber dank Schneeschuhen fühle ich mich sicher. Meine Knie sind trotzdem froh, als ich endlich wieder unten angekommen bin.

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Steiler Abstieg

Aus dem Wald raus geht es über die Loipen und ein kurzes Stück an der Straße zurück zum Nordic Corner. Dort gebe ich meine Schneeschuhe ab und mache mich auf den Heimweg – ganz easy mit dem Postauto!

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Haltestelle vom Postauto

 


Eckdaten

  • Start & Ende: Eigenthal Talboden (Mit dem Postauto 30 Minuten und 3,40 CHF von Malters)
  • Schneeschuhverleih: Schwägi Nordic Corner (ca. 15 CHF für Schneeschuhe inklusive Stöcke). Tipp: am besten vorher reservieren, am Wochenende bei gutem Wetter schnell ausgebucht
  • Länge und Höhenmeter: 14km – 700hm rauf, 700hm runter
  • Dauer: ca 5h ohne Pausen
  • Die Tour auf Komoot 
  • Eigene Verpflegung mitnehmen, die Almen haben im Winter alle geschlossen

 Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung, Flagge Schweiz

Winterwandern auf präparierten Wegen an der Rigi

Rigi, die Königin der Berge, bietet einen einzigartigen Ausblick auf die Berglandschaft der Schweiz und auf insgesamt 13 Seen. Mit Bergbahnen, Gondeln, Liften sowie präparierten Winterwanderwegen, Skipisten, Schlittenbahnen, einer Therme und vielen Gaststätten und Hotels ist die Rigi auch im Winter ein vielseitiges Ausflugsziel.  Der höchste Punkt, Rigi Kulm, auf 1800m ist ein sehr beliebter Aussichtspunkt und ganz leicht mit der Zahnradbahn zu erreichen. So trifft man hier auch im Winter auf pelzbemantelte Frauen mit Stöckelschühchen, die sich am Arm des Mannes zur Aussichtsplattform führen lassen.

Bei meiner Recherche nach der besten Winterwanderung fühlte ich mich etwas überfordert. Es gibt sehr viele verschiedene Stationen und Wege auf die Rigi, aber die ausgeschriebenen Wanderungen selbst waren alle viel zu kurz für meinen Geschmack. Da ich mich mit Freunden traf und die Schneebedingungen für den Aufstieg unklar waren, entschieden wir uns dafür, mit der Bergbahn hochzufahren. Ein teures Vergnügen in der Schweiz! Oben auf der Rigi gibt es eine Art Plateau auf dem man wunderbar wandern kann, wir haben uns daher entschieden, die verschiedenen Winterwanderweg zu kombinieren und sind so auf eine ca 15km lange Wanderung gekommen, die ohne Stress und einigen Pausen an einem Tag machbar ist.

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung, Rigibahn, Zahnradbahn
Zahnradbahn auf die Rigi

Anfang März geht es für mich dann los. Der Blick aus dem Fenster ist ernüchternd, nur Nebel. Der Blick auf die Livecam von der Rigi zeigt aber einen strahlenden Sonnenaufgang und so stehe ich dann doch blitzschnell auf! Für mich geht es in ca 30 Minuten von Luzern nach Arth Goldau mit der Bahn. Dort holen mich meine Freunde mit dem Auto ab und wir fahren zur der Station Kräbel. Auf einmal sind wir aus dem Nebel raus und sehen den strahlend blauen Himmel! Den ganzen Tag über haben wir absolutes Kaiserwetter!

An der Station Kräbel fahren wir mit der Gondel hoch zur Station Rigi Scheidegg. Von dort führt ein super präparierter Winterwanderweg gemächlich runter Richtung Dossen. Der Ausblick ist gigantisch, unten im Tal der Nebel und darüber hunderte schneebedeckte Gipfel. Da der Weg so leicht zu gehen ist, kann man die ganze Zeit den Blick genießen.

See, Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Blick auf den Lauerzersee
Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Einfacher Winterwanderweg

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung, Eis, gefrorener Wasserfall
Vereiste Wasserfälle

Eiszapfen und vereiste kleine Wasserfälle zeigen, wie kalt es noch letzte Woche war. Heute sind es knapp über Null Grad und mit den warmen Sonnenstrahlen schmilzt das Eis ganz langsam wieder. Es sind noch einige andere Wanderer unterwegs, aber es macht trotzdem sehr viel Spaß, überfüllt ist es noch lange nicht. Der Felsenweg führt an spektakulären Felsen entlang.

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung, Felsenweg

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung, Therme
Therme in Rigi Kaltbad

In Kaltbad – Rigi First entscheiden wir uns für den kleinen Umweg zur Känzelei (oder Chänzeli). Wow – der Ausblick war es allemal wert! Unter uns wäre der Küssnachtersee und der Zugersee zu sehen, stattdessen schauen wir auf ein Nebelmeer unterhalb des Pilatus, ein weißer Wintertraum!

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Blick auf den Pilatus

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung

Ab jetzt geht es aufwärts und wird etwas anstrengender, aber nie zu viel. In die Zahnradbahn könnte man ansonsten an jeder Haltestelle wechseln, dadurch ist die Wanderung für jeden geeignet. An der Station Rigi Staffel geht es ein Stück entlang der Bahngleise bis wir dann oben am Gipfel, dem Rigi Kulm auf 1800m Höhe angekommen sind! Der Sendemast ist leider nicht der Schönste, auch die Cafeteria unterhalb ist leider keine schöne Holzhütte sondern praktisch und modern gebaut. Für meinen Geschmack sind hier auch viel zu viele Menschen, einige auch sehr unpassend gekleidet. Trotzdem ist der Ausblick einmalig und die Sonne strahlt immer noch für uns. Auf dem Gipfel ist es trotz des tollen Wetters sehr windig und kalt, im Windschatten genießen wir trotzdem eine heiße Schoggi wie die Schweizer sagen.

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Blick auf den Gipfel (Rigi Kulm)

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Gipfelkreuz

Wer jetzt einen Schlitten dabei hat ist gut dran, ausleihen kann man aber auch welche. Mit dem Schlitten könnte man jetzt nämlich den Weg runter zum Klösterli auch fast komplett abfahren (bis auf einige kurze Abschnitte, wo man ziehen muss). Wir entscheiden uns trotzdem fürs Laufen. Es ist ein Heidenspaß locker und flockig im Schnee runterzulaufen, ab und an kann ich ein paar Meter auf meiner Rucksack-Regenhülle rutschen.

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung

Als wir an der Klösterli Station ankommen, ist die Zahnradbahn gerade abgefahren. Macht nichts, in der Gaststätte ein paar Meter weiter ist es gemütlich und die Bedienung mehr als nett. Unbedingt einen Moscht probieren – eine Art Apfelwein. Sehr lecker und mit 6 CHF für 0,5l sehr günstig für die Schweiz!

Dann heißt es abfahren mit der Zahnradbahn. Gute 30 Minuten fahren wir von Klösterli bis nach Kräbel. Unsere Gesichter sonnenerhitzt und die Gemüter strahlend von diesem perfekten Ausflug, besseres Wetter hätte ich mir nicht wünschen können!

Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Rigi Klösterli

 


Eckdaten:

  • Anfahrt: Mit der Bahn oder dem Auto nach Arth-Goldau. Von Arth Goldau entweder mit dem Auto oder mit der Zahnradbahn nach Kräbel (Achtung, die Zahnradbahn fährt im Winter nur einmal pro Stunde). Von der Station Kräbel mit der Gondel nach Rigi-Scheidegg.
  • Start der Wanderung: Rigi Scheidegg
  • Ende der Wanderung: Rigi Klösterli
  • Abfahrt: Von Rigi Klösterli nach Kräbel oder Arth Goldau mit der Zahnradbahn (Achtung, die Zahnradbahn fährt im Winter nur einmal pro Stunde)
  • Kosten Rigi Bahnen: Im Winter kostet ein Tagesticket sehr teure 50 CHF (Stand März 2018). Dafür kann man alle Bahnen so oft man möchte an einem Tag nutzen. Einzeltarife gab es leider nicht für unsere Tour.
  • Verpflegung: Sehr viele Restaurants unterwegs zum Einkehren (mit schweizer Preisen)
  • Länge und Höhenmeter: 14km – 570hm rauf, 890hm runter
  • Dauer: ca 5h (ohne Pausen)
  • Die Tour auf Komoot
  • Die Tour kann man auch umgekehrt wandern, allerdings ist der erste Anstieg bis zum Gipfel dann recht steil
  • Mehr Informationen auf dem Rigi Informationsportal 

 

Bürgenstock – ein kleiner aber feiner Ausflug von Luzern

Wer nicht viel Zeit hat aber einen kleinen Ausflug machen möchte, dem sei dieser Ausflug zu empfehlen. Mit dem Auto oder dem Postauto geht es von Luzern rauf auf den Bürgenstock. Dort oben parkt man und kann sich auf eine kurze Wanderung auf den Bürgenstock begeben. Von dort hat man tolle Aussichten auf den Vierwaldstättersee und die Rigi.

Bürgenstock, Rigi, Vierwaldstättersee, Luzern

Im Winter leider nicht begehbar, ist der Felsenweg ein historischer Weg hoch auf den Gipfel. Auch der Hammetschwandlift, der höchste Aussenlift Europas mit 152m, ist im Winter leider geschlossen aber ein super Tipp für Frühling, Sommer und Herbst! Eine schöne kurze Wanderung führt über die Bürgenstockstraße zum Hotel Villa Honegg. Mit dem nötigen Kleingeld 😉 kann man hier nächtigen, aber einen Kaffee auf der Panoramaterrasse mit Blick auf Jungfrau, Mönch und den See kann man sich schon mal gönnen!

Bürgenstock, Rigi, Vierwaldstättersee, Luzern

 

Zürich – Blick vom Karlsturm

In Zürich bin ich diesmal nur durchgereist bei der Ankunft und dem Abflug. Auf dem Heimweg war aber trotzdem noch ein kurzer Abstecher in die Altstadt möglich. Dort ging es hoch hinaus auf den Karlsturm. Dort habt ihr einen tollen Blick auf ganz Zürich und die schneebedeckten Berggipfel in der Ferne.

Zürich

 

Auf Pinterest merken

Schweiz, Luzern, Zürich, Winterwandern, Schneeschuhwandern, Pilatus, Rigi, Bürgenstock

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.