Zu Fuß durch die Highlands Schottlands: West Highland Way Erfahrungsbericht

West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands
Ausblick vom Conic Hill mit blühender Heide, West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Ausblick vom Conic Hill mit blühender Heide
Einer der schönsten Blicke auf den Loch Lomond vom West Highland Way, West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Einer der schönsten Blicke auf den Loch Lomond vom West Highland Way
West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Was für ein schöner Blick! Traumhaft!
West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Auf alten Militärwegen durch das Rannoch Moor
West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Ben Nevis ohne Wolken - ein 10 minütiges Vergnügen

Das schottische Wetter macht seinem Namen alle Ehre, den sonnigen, warmen Ausnahmesommer 2018 habe ich nämlich um wenige Tage verpasst – wie man mir immer wieder aufs Neue erzählt. Was ich von diesem tollen Sommer mitbekomme sind immerhin die Midges, beziehungsweise deren Nicht-Existenz. Normalerweise können die winzigen schottischen Mücken, die Midges, in Herrscharen über einen herfallen sobald man kurz stehenbleibt. Dieses Jahr verschonen sie uns zum Glück. Der Regen verschont uns weniger, dafür gibt er aber auch immer wieder Ruhepausen und auch die Sonne blitzt zwischendrin hervor und zeigt uns die Schönheit der rauen Natur Schottlands. Der West Highland Way führt in 154km von Milngavie bei Glasgow bis nach Fort William und nimmt den schönsten und größten Süßwassersee Schottlands mit, den Loch Lomond, führt durch Moore, Heidelandschaften und über Pässe bis er am Fuße des höchsten Berg Großbritanniens endet, am Ben Nevis. Der Rekord für die gesamte Strecke liegt bei 13h41 aber die meisten Wanderer brauchen 6 bis 9 Tage für den gesamten Weg.

Mehr →

Der schwerste (?) Weitwanderweg Europas: Unterwegs auf Korsikas GR20

Gigantischer Blick in den Cirque de Solitude, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Gigantischer Blick in den Cirque de Solitude
Verwitterte Felsen am GR20, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Verwitterte Felsen am GR20
Pozzi Hochmoor, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich An den Pozzi Seen
Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Yeah! Einfach nur glücklich bei diesem Ausblick!
Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Ich liebe den Kontrast der Farben!
Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Der Ginster leuchtet gelb und bald schon ist die Paglia Orba erreicht
Badegumpen mit Blick bei der Bergerie Ballone, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Badezimmer mit Blick bei der Bergerie Ballone

Schnaufend stehe ich auf dem x-ten Pass meiner Wanderung auf dem GR20 und kann wieder mal nur staunen. Nicht nur über die grandiosen Ausblicke, sondern auch über die unglaubliche Vielfalt Korsikas. Nach jedem Pass steht man auf einmal wieder in einer ganz anderen Welt, die Landschaft verändert sich ständig und auf den 170km des Weitwanderweges GR20 bekommt man sehr viel geboten. Das muss man sich allerdings erstmal verdienen! Auch wenn der GR20 inzwischen wahrscheinlich nicht mehr der schwierigste Wanderweg Europas ist, einfach ist er trotzdem nicht. Es gibt inzwischen mehr Komfort, manche Strecken wurden verlegt, vereinfacht und Essen kann man unterwegs immer wieder kaufen oder man schläft gleich in eine Hütte oder einem gemieteten Zelt anstatt die gesamte Ausrüstung zu tragen. Was bleibt sind noch immer knackige Höhenmeter, teils sehr steile Anstiege oder Abstiege auf Felsplatten, Geröll, Abhängen, Felsblöcken. Immer wieder gibt es seilversicherte Stellen oder leichte Kletterstellen. 12,000 Höhenmeter insgesamt warten darauf begangen zu werden, zwischen 900hm und 2600m bewegt man sich in meist 15 Tagen. Ein Vergnügen für alle trittsicheren Wanderer mit etwas Klettererfahrung, schwierig für manch andere vor allem bei schwerem Rucksack. Dennoch absolut lohnenswert und atemberauben schön, kommt mit auf Wanderung von Süd nach Nord.

Mehr →

Familienwanderungen in Saalbach-Hinterglemm: Wanderparadies für Kinder

Tipps Wandern mit Kindern, Ratgeber, Familienwanderung

Saalbach-Hinterglemm war für uns lange Zeit „nur“ als Skigebiet ein Begriff. Wir sind letztes Jahr eher zufällig darauf gestoßen, dass es auch ein wirklich tolles Sommerziel für bergliebende Familien ist. Und es hat uns so gut gefallen, dass wir diesen Sommer gleich nochmal dorthin gefahren sind. Wir heißt in diesem Fall Andrea mit Ehemann und der großen (6 Jahre) und kleinen (2 Jahre) Fjella-Tochter. Durch unsere kleinen (1 h) bis mittleren (4 h Gehzeit) Wandertouren haben wir vor allem die große Tochter mit unserer Bergebegeisterung angesteckt. Neben der tollen Natur gibt es in Saalbach-Hinterglemm viele Attraktionen für Kinder, die die Wanderungen kurzweiliger machen oder einen guten Anreiz zum Erreichen des Ziels setzen (Spielplatz Juhuu!).

Mehr →

Durchs Reintal auf die Zugspitze und über die Knorrhütte nach Ehrwald

Durchs Reintal auf die Zugspitze Hüttentour Fjella

Der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze mit 2962m, ist ein mächtiges Felsmassiv mit einem markanten Profil. Touristisch ist die Zugspitze spätestens seit der neuen Seilbahn, die im Dezember 2017 eröffnet wurde, komplett ausgeschlachtet. Bis zu 580 Personen in der Stunde können so in einer Stunde auf die Zugspitze befördert werden, eine halbe Millionen Besucher pro Jahr. Es geht aber auch anders! Verschiedene Wandertouren führen zu Fuß auf die Zugspitze. Der Aufstieg durch das Höllental und Höllentalangerhütte (2015 erneuert) ist eine beliebte aber auch anspruchsvolle Variante mit Klettersteig. Wer es einsamer und ruhiger möchte geht stattdessen über das romantische Reintal auf die Zugspitze! Die einfachste aber längste Route führt durch das tiefe Reintal und erfordert nur im Gipfelbereich Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Da dieser kurze letzte Abschnitt auch per Seilbahn überwunden werden kann, eignet sich diese Tour dann auch für Familien oder Wanderer, die sich diesen Abschnitt nicht zutrauen.

Mehr →

Berge und Meer in Portugal. Surf und Wander-Highlights

Berlenga Portugal
Praia dos Três Irmãos, Portugal
Monte Clerigo, Portugal,
Surfing girl in Arifana Das Anfängerbrett und ich, noch ist die Freundschaft ganz am Anfang
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Was für Farben!
Carvão-Route, Wanderung, Rundwanderung, Serra da Estrella Portugal Mittagspause!
Carvão-Route, Wanderung, Rundwanderung, Serra da Estrella Portugal Glücklich!
Covao dos Conchos Serra da Estrela Portugal

Unsere größte Liebe gilt den Bergen und dem Wandern. Die Frage ‚Berge oder Meer‘ können wir ganz klar beantworten. Wenn es aber heißt Berge UND Meer sagen wir – warum eigentlich nicht!? Und da es auch für euch ab und an sicherlich gilt verschiedene Vorlieben von Freunden zu vereinen, die Familie unter einen Hut zu bekommen oder einfach mal etwas Neues auszuprobieren, gibt es für euch diesmal einen etwas anderen Blogbeitrag! Natürlich geht es auch ums Wandern, aber ebenso um einen kleinen Roadtrip und das Surfen. Und alle unabdingbaren Bergliebhaber aufgepasst, es gibt einen ganz tollen Tipp für eine einsame Traumwanderroute in den Bergen Portugals. Habe ich jetzt eure Aufmerksamkeit? Los geht’s in den Flieger nach Portugal!

Mehr →

Der schönste Küstenwanderweg Europas – der Fischerweg in Portugal

Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Was für Farben!
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Tolle Wegmarkierung
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Wagemutige Klippenstörche
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Yay, was für ein schöner Tag!
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern

Es regnet. In Strömen. In Portugal. Im April. So richtig darauf vorbereitet sind wir nicht, zumindest nicht mental. An Portugals Westküste würde es schon warm und sonnig sein im April. Aber nach dieser Nacht voll Gewitter bleiben wir lieber noch etwas länger im Bett und einmal draußen nehmen wir lieber noch einen Kaffee an der Ecke, obwohl heute 37km Wanderweg auf uns warten. Und siehe da, die Wolken verziehen sich und wir starten in den zweiten Tag auf dem Fischerweg.

Portugals Südwesten durchzieht ein Netz an Weitwanderwegen von insgesamt 450km, die Rota Vicentina. Am bekanntesten ist der Fischerpfad oder Fischerweg, der Trilho dos Pescadores an der Westküste. Der Hauptweg von 75km wird durch 5 mögliche Anschlusswege (die aber nicht durchgängig sind) ergänzt. Der Historische Weg im Landesinneren ist insgesamt 230km lang.

Mehr →