Dientes Circuit und Lago Windhond: Trekking am südlichsten Ende der Welt

Circuito Dientes, Isla Navarino, Chile, Trekking, Wanderung Mein bisher schönster Zeltplatz
Circuito Dientes, Isla Navarino, Chile, Trekking, Wanderung
Circuito Dientes, Isla Navarino, Chile, Trekking, Wanderung Noch einmal traumhafte Ausblicke vom Pass
Circuito Dientes, Isla Navarino, Chile, Trekking, Wanderung Ist es nicht traumhaft schön?
Circuito Dientes, Isla Navarino, Chile, Trekking, Wanderung
Circuito Dientes, Isla Navarino, Chile, Trekking, Wanderung

Einmal ans Ende der Welt bitte! Die kleine Insel Isla Navarino am südlichsten Ende Chiles ist noch ein wirkliches Kleinod mit einer unglaublich schönen Landschaft und der winzigen aber bunten Stadt Puerto Williams. Der Dientes Circuit führt hier in wenigen Tagen durch das wunderschön bizarre Dientes de Navarino Gebirge mit seinen schroffen Felsen, Lenga-Südbuchen, Sumpflandschaften, klaren Bächen, blauen Lagunen und unzähligen Bibern. Die Berge erreichen zwar gerade mal 1180m Höhe, aber durch die niedrige Baumgrenze und schroffen Felsen fühlt es sich manchmal wie in den Dolomiten an.

Der Dientes Trek ist noch ein kleines Abenteuer, abgeschieden und einsam kann man hier abseits des Weges zelten. Der Dientes Circuit sollte unbedingt mit einem Abstecher zum Lago Windhond verbunden werden, südlicher geht es nicht mehr und das Refugio Charles am Ende der Welt ist absolut einzigartig!

Mehr →

Der Inka Trail nach Macchu Picchu

Inka Trail, Macchu Picchu, Anden, Peru

Der Inka Trail nach Macchu Picchu ist einer der bekanntesten Wanderwege der Welt. Nicht nur Bergliebhaber, sondern wahrscheinlich alle Südamerika-Reisenden und -Interessierten kennen diesen Trail. Für mich war es die erste mehrtägige Wanderung, und das in einer sehr beeindruckenden Gegend, daher ist es für mich immer noch eine beeindruckende Erinnerung.

Der Inka Trail verläuft in den Anden von Peru, das Ziel ist Macchu Picchu, die bekannteste Inka-Ruine der Welt. Den Inka-Trail erwandert man in der Regel an 4 Tagen, ca. 45 km auf einer Höhe von 2.500 hm bis 4.200 hm. Der Weg ist technisch nicht schwierig, man braucht aber eine gute Grundkondition und muss in der Lage sein, lange steile Passagen abwärts gehen zu können. Die größte Herausforderung ist jedoch die Höhe.

Mehr →

Zu Fuß durch die Highlands Schottlands: West Highland Way Erfahrungsbericht

West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands
Ausblick vom Conic Hill mit blühender Heide, West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Ausblick vom Conic Hill mit blühender Heide
Einer der schönsten Blicke auf den Loch Lomond vom West Highland Way, West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Einer der schönsten Blicke auf den Loch Lomond vom West Highland Way
West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Was für ein schöner Blick! Traumhaft!
West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Auf alten Militärwegen durch das Rannoch Moor
West Highland Way, Schottland, Wanderung, Weitwandern, Trekking, Highlands Ben Nevis ohne Wolken - ein 10 minütiges Vergnügen

Das schottische Wetter macht seinem Namen alle Ehre, den sonnigen, warmen Ausnahmesommer 2018 habe ich nämlich um wenige Tage verpasst – wie man mir immer wieder aufs Neue erzählt. Was ich von diesem tollen Sommer mitbekomme sind immerhin die Midges, beziehungsweise deren Nicht-Existenz. Normalerweise können die winzigen schottischen Mücken, die Midges, in Herrscharen über einen herfallen sobald man kurz stehenbleibt. Dieses Jahr verschonen sie uns zum Glück. Der Regen verschont uns weniger, dafür gibt er aber auch immer wieder Ruhepausen und auch die Sonne blitzt zwischendrin hervor und zeigt uns die Schönheit der rauen Natur Schottlands. Der West Highland Way führt in 154km von Milngavie bei Glasgow bis nach Fort William und nimmt den schönsten und größten Süßwassersee Schottlands mit, den Loch Lomond, führt durch Moore, Heidelandschaften und über Pässe bis er am Fuße des höchsten Berg Großbritanniens endet, am Ben Nevis. Der Rekord für die gesamte Strecke liegt bei 13h41 aber die meisten Wanderer brauchen 6 bis 9 Tage für den gesamten Weg.

Mehr →

Der schwerste (?) Weitwanderweg Europas: Unterwegs auf Korsikas GR20

Gigantischer Blick in den Cirque de Solitude, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Gigantischer Blick in den Cirque de Solitude
Verwitterte Felsen am GR20, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Verwitterte Felsen am GR20
Pozzi Hochmoor, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich An den Pozzi Seen
Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Yeah! Einfach nur glücklich bei diesem Ausblick!
Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Ich liebe den Kontrast der Farben!
Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Der Ginster leuchtet gelb und bald schon ist die Paglia Orba erreicht
Badegumpen mit Blick bei der Bergerie Ballone, Korsika, GR20 Weitwanderweg, Wandern, Berge, Frankreich Badezimmer mit Blick bei der Bergerie Ballone

Schnaufend stehe ich auf dem x-ten Pass meiner Wanderung auf dem GR20 und kann wieder mal nur staunen. Nicht nur über die grandiosen Ausblicke, sondern auch über die unglaubliche Vielfalt Korsikas. Nach jedem Pass steht man auf einmal wieder in einer ganz anderen Welt, die Landschaft verändert sich ständig und auf den 170km des Weitwanderweges GR20 bekommt man sehr viel geboten. Das muss man sich allerdings erstmal verdienen! Auch wenn der GR20 inzwischen wahrscheinlich nicht mehr der schwierigste Wanderweg Europas ist, einfach ist er trotzdem nicht. Es gibt inzwischen mehr Komfort, manche Strecken wurden verlegt, vereinfacht und Essen kann man unterwegs immer wieder kaufen oder man schläft gleich in eine Hütte oder einem gemieteten Zelt anstatt die gesamte Ausrüstung zu tragen. Was bleibt sind noch immer knackige Höhenmeter, teils sehr steile Anstiege oder Abstiege auf Felsplatten, Geröll, Abhängen, Felsblöcken. Immer wieder gibt es seilversicherte Stellen oder leichte Kletterstellen. 12,000 Höhenmeter insgesamt warten darauf begangen zu werden, zwischen 900hm und 2600m bewegt man sich in meist 15 Tagen. Ein Vergnügen für alle trittsicheren Wanderer mit etwas Klettererfahrung, schwierig für manch andere vor allem bei schwerem Rucksack. Dennoch absolut lohnenswert und atemberauben schön, kommt mit auf Wanderung von Süd nach Nord.

Mehr →

Familienwanderungen in Saalbach-Hinterglemm: Wanderparadies für Kinder

Tipps Wandern mit Kindern, Ratgeber, Familienwanderung

Saalbach-Hinterglemm war für uns lange Zeit „nur“ als Skigebiet ein Begriff. Wir sind letztes Jahr eher zufällig darauf gestoßen, dass es auch ein wirklich tolles Sommerziel für bergliebende Familien ist. Und es hat uns so gut gefallen, dass wir diesen Sommer gleich nochmal dorthin gefahren sind. Wir heißt in diesem Fall Andrea mit Ehemann und der großen (6 Jahre) und kleinen (2 Jahre) Fjella-Tochter. Durch unsere kleinen (1 h) bis mittleren (4 h Gehzeit) Wandertouren haben wir vor allem die große Tochter mit unserer Bergebegeisterung angesteckt. Neben der tollen Natur gibt es in Saalbach-Hinterglemm viele Attraktionen für Kinder, die die Wanderungen kurzweiliger machen oder einen guten Anreiz zum Erreichen des Ziels setzen (Spielplatz Juhuu!).

Mehr →

Durchs Reintal auf die Zugspitze und über die Knorrhütte nach Ehrwald

Durchs Reintal auf die Zugspitze Hüttentour Fjella

Der höchste Berg Deutschlands, die Zugspitze mit 2962m, ist ein mächtiges Felsmassiv mit einem markanten Profil. Touristisch ist die Zugspitze spätestens seit der neuen Seilbahn, die im Dezember 2017 eröffnet wurde, komplett ausgeschlachtet. Bis zu 580 Personen in der Stunde können so in einer Stunde auf die Zugspitze befördert werden, eine halbe Millionen Besucher pro Jahr. Es geht aber auch anders! Verschiedene Wandertouren führen zu Fuß auf die Zugspitze. Der Aufstieg durch das Höllental und Höllentalangerhütte (2015 erneuert) ist eine beliebte aber auch anspruchsvolle Variante mit Klettersteig. Wer es einsamer und ruhiger möchte geht stattdessen über das romantische Reintal auf die Zugspitze! Die einfachste aber längste Route führt durch das tiefe Reintal und erfordert nur im Gipfelbereich Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Da dieser kurze letzte Abschnitt auch per Seilbahn überwunden werden kann, eignet sich diese Tour dann auch für Familien oder Wanderer, die sich diesen Abschnitt nicht zutrauen.

Mehr →

Berge und Meer in Portugal. Surf und Wander-Highlights

Berlenga Portugal
Praia dos Três Irmãos, Portugal
Monte Clerigo, Portugal,
Surfing girl in Arifana Das Anfängerbrett und ich, noch ist die Freundschaft ganz am Anfang
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Was für Farben!
Carvão-Route, Wanderung, Rundwanderung, Serra da Estrella Portugal Mittagspause!
Carvão-Route, Wanderung, Rundwanderung, Serra da Estrella Portugal Glücklich!
Covao dos Conchos Serra da Estrela Portugal

Unsere größte Liebe gilt den Bergen und dem Wandern. Die Frage ‚Berge oder Meer‘ können wir ganz klar beantworten. Wenn es aber heißt Berge UND Meer sagen wir – warum eigentlich nicht!? Und da es auch für euch ab und an sicherlich gilt verschiedene Vorlieben von Freunden zu vereinen, die Familie unter einen Hut zu bekommen oder einfach mal etwas Neues auszuprobieren, gibt es für euch diesmal einen etwas anderen Blogbeitrag! Natürlich geht es auch ums Wandern, aber ebenso um einen kleinen Roadtrip und das Surfen. Und alle unabdingbaren Bergliebhaber aufgepasst, es gibt einen ganz tollen Tipp für eine einsame Traumwanderroute in den Bergen Portugals. Habe ich jetzt eure Aufmerksamkeit? Los geht’s in den Flieger nach Portugal!

Mehr →

Der schönste Küstenwanderweg Europas – der Fischerweg in Portugal

Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Was für Farben!
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Tolle Wegmarkierung
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Wagemutige Klippenstörche
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern Yay, was für ein schöner Tag!
Fischerweg Portugal, Wandern, Küstenweg, Fischerpfad, Weitwandern

Es regnet. In Strömen. In Portugal. Im April. So richtig darauf vorbereitet sind wir nicht, zumindest nicht mental. An Portugals Westküste würde es schon warm und sonnig sein im April. Aber nach dieser Nacht voll Gewitter bleiben wir lieber noch etwas länger im Bett und einmal draußen nehmen wir lieber noch einen Kaffee an der Ecke, obwohl heute 37km Wanderweg auf uns warten. Und siehe da, die Wolken verziehen sich und wir starten in den zweiten Tag auf dem Fischerweg.

Portugals Südwesten durchzieht ein Netz an Weitwanderwegen von insgesamt 450km, die Rota Vicentina. Am bekanntesten ist der Fischerpfad oder Fischerweg, der Trilho dos Pescadores an der Westküste. Der Hauptweg von 75km wird durch 5 mögliche Anschlusswege (die aber nicht durchgängig sind) ergänzt. Der Historische Weg im Landesinneren ist insgesamt 230km lang.

Mehr →

Klettersteige in den Brenta Dolomiten

Brenta, Klettersteig, Dolomiten Hoch über den Wolken
Klettersteig, Casiglione, Brenta, Klettersteig, Dolomiten
Brenta, Klettersteig, Dolomiten Ich sehe eigentlich noch ganz happy aus
Brenta, Klettersteig, Dolomiten
Pedrotti-Tosa Hütte, Brenta, Klettersteig, Dolomiten Die wunderschöne Pedrotti-Tosa Hütte
Monte Daino, Brenta, Klettersteig, Dolomiten Besser kann das Leben nicht sein! Am Monte Daino
Brenta, Klettersteig, Dolomiten Was für ein Blick, wir sind überglücklich!
Brenta, Klettersteig, Dolomiten

Mein Bergherz schlägt für die Dolomiten. Die schönsten und ältesten Klettersteigklassiker findet man hier in der atemberaubenden Bergwelt der Brenta. Der Bocchette Weg ist der Klassiker schlechthin (immerhin gibt es die Via delle Bocchette bereits seit 1930), mit ein paar anderen Klettersteigen lässt er sich ideal zu einer sechstägigen Klettersteigtour voller Highlights verbinden. Was euch dort so erwartet erfahrt ihr jetzt – ich kann vorab nur sagen, dass man diese Tour als Klettersteigneuling am ersten Tag etwas ruhiger angehen sollte als wir!

Mehr →

Das höchste Gebirge Portugals: Wandern in der Serra da Estrela

Carvão-Route, Wanderung, Rundwanderung, Serra da Estrella Portugal

Nur drei Autostunden von Lissabon entfernt liegt das höchste Gebirge von Kontinental-Portugal. In der ausgesprochen schönen Serra da Estrela, dem ‚Stern-Gebirge‘, gibt es hunderte von Kilometern an meist einsamen Wanderwegen zu entdecken. Den Deutschen scheint dieses Gebiet noch recht unbekannt zu sein, bei meiner Vorbereitung habe ich kaum Informationen zu den Wandertouren in dieser Gegend auf deutschen Portalen entdeckt. Dafür wartet es mit vielen Highlights und einer einzigartigen Landschaft auf uns, die man wandernd noch so gut wie für sich alleine hat!

Unser Basislager in der Serra da Estrela war das schöne Hotel Casa Mariolas im Bergdorf Manteigas, inhabergeführt von echten Bergsteigern, die selbst in den Bergen klettern und wandern gehen wann immer sie Zeit haben und euch noch einige Tipps geben können.

Mehr →

Schnee und Eis im Sommer – Gletscherkurs & Hochtourentraining

Gletscher, Pickel, Steigeisen, Klettern, Gletscherkurs, Hochtour, Hochtourenkurs, Ausbildung, Bergsteigen, Gletscher, Kurs, Schulung, Pitztal, Taschachhaus, Fjella

Wer viel Wander- und Bergerfahrung gesammelt hat, kommt irgendwann an einen Punkt, an dem man mehr möchte. Höher hinauf, schwierigere Routen, auf anspruchsvollere Gipfel steigen mit Gletscherüberquerung,… Ein Kurs bietet eine tolle Möglichkeit seine Komfortzone zu erweitern, erste Gletschererfahrungen zu machen und Grundkenntnisse zu erlernen. In einer sicheren Umgebung kann man erkunden, ob es einem überhaupt liegt mit Pickel und Steigeisen ausgerüstet in Seilschaft auf dem Gletscher unterwegs zu sein. Für mich war das einer der Hauptgründe – bevor ich einen technisch schwierigen Berg überhaupt in Angriff nehme, möchte ich mich selber besser kennen lernen und Erfahrung sammeln. Wie es einem bei einer Gletscherausbildung und Houchtourentraining so ergeht erfahrt ihr hier – und ob das auch etwas für euch ist!

Mehr →

Abenteuerwanderung in Patagonien: Der Huemul Circuit

Huemul Circuit, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking
Huemul Circuit, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking
Huemul Circuit, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking Neue Lieblingsfarbe!
Huemul Circuit, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking Luciano schafft es deutlich höher!
Huemul Circuit, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking Hängend an der Tirolesa, Armkraft ist jetzt gefragt!
Flussüberquerung auf Baum, Huemul Circuit, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking Kleine Bäche müssen überquert werden
Start Huemul Circuit, Visitor Center, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking Luciano, ich und Leandro (von links nach rechts) am Start des Huemul Circuits
Seilrutsche auf dem Huemul Circuit, Tirolesa, Zipline,, El Chaltén, Patagonien, Argentinien, Wanderung, Trekking Wohoo! Eine letzte Flussüberquerung mit der Seilrutsche

El Chaltén ist mein absoluter Lieblingsort in Patagonien. Ein kleines argentinisches Dorf mitten im Nichts, kleine bunte Häuschen, entspannte Atmosphäre – zumindest im April außerhalb der Hochsaison. In den Supermärkten herrscht gähnende Leere in den Regalen, die Restaurants scheinen sich hingegen ihr eigenes Essen liefern zu lassen um die Touristen zu verköstigen. In den Bäckereien gibt es viele Leckereien (Pan de Queso, Zitronentarte) und in der Eisdiele köstlichstes Eis – neben den Burgerladen und Steakrestaurants. Das beste an El Chaltén ist aber natürlich die Natur und dass man ganz einfach alle Arten an Wanderungen vor der Haustür starten kann. In einer Tagestour kann man zum berühmten Cerro Torre oder Fitz Roy wandern oder wahlweise dort auf den kostenlosen Campingplätzen übernachten. Neben den sehr bekannten Touren gibt es aber seit einigen Jahren auch eine mehrtägige Trekkingtour, die zum Campo de Hielo Sur, dem Südpatagonischen Eisfeld und größtem Gletschergebiet Patagoniens führt. Den Huemul Circuit gibt es noch nicht in meinem Wanderführer, aber das Internet verspricht eine abenteuerliche Wanderung, die ich natürlich ausprobieren muss!

Mehr →

Abenteuer Forststeig: die neue Trekkingroute im Elbsandsteingebirge

Forststeig, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz, Trekking, Wandern, Wanderung
Forststeig, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz, Trekking, Wandern, Wanderung
Forststeig, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz, Trekking, Wandern, Wanderung Eine tolle Biwakhütte!
Forststeig, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz, Trekking, Wandern, Wanderung Ein Traum!
Forststeig, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz, Trekking, Wandern, Wanderung
Forststeig, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Böhmische Schweiz, Trekking, Wandern, Wanderung

Auf meinen Touren in Neuseeland, Patagonien und Schweden habe ich es lieben gelernt, mehrere Tage autark mit Zelt unterwegs zu sein. Mein liebstes Outdoorabenteuer ist es, draußen unterwegs sein bis der Körper müde wird, aus Bächen zu trinken und den Sonnenaufgang vom Zelt beobachten bevor es ohne Anfahrt auf dem Wanderweg weitergeht. Auch in Deutschland wird Trekking immer beliebter und verschiedene Bundesländer fangen an, Zeltplätze, Biwakplätze oder Hütten für Wanderer zur Verfügung zu stellen. Im Elbsandsteingebirge wurde dafür sogar eine mehrtägige Trekkingroute, den Forststeig, mit Möglichkeiten zur Waldübernachtung ins Leben gerufen. Noch vor der offiziellen Eröffnung habe ich mich auf den Weg gemacht, den Forststeig zu erkunden, bewaffnet mit den GPS Daten und Tipps von anderen Wanderern, die bereits vor mir den Versuch unternommen zu haben, den Forstseig zu erwandern. Ich möchte euch hier eine Übersicht über den Forststeig geben, meine ersten Erfahrungen teilen und euch alle Informationen zur Planung zur Verfügung stellen. Diese werde ich nach der offiziellen Eröffnung mit aktuellen Informationen ergänzen.

Mehr →

Bergträume in Afrika – Mount Meru & Kilimandscharo

Blick vom Mount Meru auf den Kilimandscharo, Mount Meru Besteigung, Tour, Erfahrungsbericht, Afrika, Tansania, Bergtour Blick vom Mount Meru auf den Kilimandscharo, mein nächstes Ziel
Wanderer auf dem Mount Meru, Mount Meru Besteigung, Tour, Erfahrungsbericht, Afrika, Tansania, Bergtour
Senecien, Kilimandscharo, Kilimandscharo besteigen, Tansania, Afrika, Kilimandscharo Tour, Erfahrungsbericht, Machame Route Die Senecien in dieser kargen Landschaft sind unglaublich
Sonnenaufgang mit Blick auf den Kilimandscharo am Mount Meru, Regenwald, Arusha Nationalpark, Tansania, Afrika Traumhafter Blick auf den Kilimandscharo in der Ferne
Sonnenaufgang am Shira Camp mit Blick auf Mount Meru, Kilimandscharo, Kilimandscharo besteigen, Tansania, Afrika, Kilimandscharo Tour, Erfahrungsbericht, Machame Route Schöner wird's nicht - der Sonnenaufgang vom Shira Camp mit Blick auf den Mount Meru
Blick auf den Kibo, Kilimandscharo, Kilimandscharo besteigen, Tansania, Afrika, Kilimandscharo Tour, Erfahrungsbericht, Machame Route Der Gipfel sieht so nah aus, kaum zu glauben, dass er eigentlich noch knapp 2000hm entfernt ist
Gruppenfoto am Uhuru Peak, Kilimandscharo, Kilimandscharo besteigen, Tansania, Afrika, Kilimandscharo Tour, Erfahrungsbericht, Machame Route Unsere ganze Gruppe hat es geschafft, dank unseren tollen und erfahrenen Guides

Die Tränen laufen nur so an mir runter. Ich kann sie nicht stoppen, ich habe meinen Körper nicht mehr unter Kontrolle. Auf 5,889 Metern Höhe stehe ich und sollte glücklich sein über meinen Gipfelerfolg. Stattdessen stehe ich total neben mir und schaffe es gerade noch ein schiefes Lächeln herauszubringen für das Foto am Uhuru Peak, dem Gipfel des Kilimandscharo. Dann werde ich sofort wieder runter geschickt, eine halbe Stunde noch laufen die Tränen ohne dass ich sie irgendwie unter Kontrolle bringen könnte. Das Gipfelerlebnis am Kilimandscharo war ganz anders als erwartet, Glücksgefühl und Zufriedenheit stellte sich bei mir erst am nächsten Tag ein. Mit dem Kilimandscharo fühle ich mich seitdem trotzdem verbunden, noch heute bin ich stolz und glücklich darüber, am Gipfel gewesen zu sein.

Mehr →

El Bolson & Bariloche | Wandern in der argentinischen Schweiz

Fjella Bariloche Nahuel-Huapi Traverse Wanderung Wanderroute Catedral Refugio Frey Jacob Patagonien Argentinische Schweiz Großartige Landschaft. Die Gegend gilt als eines der besten Klettergebiete in Argentinien - man sieht warum!
Fjella Bariloche Wanderung Ausflug Cerro Campanario Ausblick Seenlandschaft Patagonien Argentinische Schweiz Einfach traumhaft der Ausblick vom Cerro Campanario
Fjella Bariloche Nahuel-Huapi Traverse Wanderung Wanderroute Catedral Refugio Frey Jacob Patagonien Argentinische Schweiz
Fjella El Bolson Dedo Gordo Hütte Wanderung Patagonien Warton Dedo Gordo Encanto Blanco Wanderroute Wandern Refugio Dedo Gordo Eine wunderschöne Hütte - Refugio Dedo Gordo
Fjella El Bolson Bergglühen Wanderung Patagonien Warton Dedo Gordo Encanto Blanco Wanderroute Wandern Absoluter Lieblingsmoment! Bergglühen in Patagonien

Wer kennt nicht den Torres del Paine Nationalpark und El Chaltén mit Fitz Roy und Cerro Torre – die wohl bekanntesten Wanderhighlights im südlichen Patagonien. 24h Busfahrt weiter nördlich (für patagonische Verhältnisse gar nicht so weit), liegen um Bariloche aber mindestens ebenso schöne Wanderwege, die den großen Vorteil haben, deutlich weniger überlaufen zu sein!

Argentinische Schweiz wird dieser Teil der Provinz Río Negro genannt und Bariloche ist eine schöne aber touristische Stadt mit vielen kleinen Schokoladengeschäften und sehr guten Restaurants. Die Bergwelt ist mit Hütten und markierten Wegen erschlossen, sogar einen Bergverein gibt es, den Club Andino de Bariloche. Trotz des touristischen Ortes, kann man von hier nach kurzen Busfahrten tolle Wanderungen erleben, im Winter auch Ski fahren. Gute hundert Kilometer weiter südlich liegt El Bolson, eine kleine Hippie-Stadt mit Künstlerkolonie mit urigen Hütten und feinen Wanderwegen. Entdeckt die schönsten Wandertouren in der argentinischen Schweiz, außerhalb der ausgetretenen Trampelpfade!

Mehr →

Winterwandern in der Schweiz – Die schönsten Routen bei Luzern

Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern
Schweiz, Luzern, Eigenthal, Winterwanderung Pilatus, Schneeschuhwandern So eine süße Hütte!
Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Schweiz, Luzern, Zürich, Rigi, Winterwanderung
Bürgenstock, Rigi, Vierwaldstättersee, Luzern

Ein Kurztrip in die Schweiz führte mich in die Nähe von Luzern in die Zentralschweiz. Diesmal wollte ich statt auf Skiern auch mal zu Fuß die Berge genießen und statt schneller Abfahrten intensiv die Natur wahrnehmen. Von der Königin der Berge, der Rigi, hatte ich schon einiges gelesen, die durfte natürlich nicht auf meiner Tour fehlen, trotz relativer Touristendichte auch im Winter. Mein zweites Ziel, der Pilatus, wurde mir von Ortskundigen sofort wieder ausgeredet, zu gefährlich im Winter. Dafür wird mir eine Wanderung mit Schneeschuhen und Pilatusblick empfohlen, einsam und wunderschön.

Mehr →

Wintertraum Elbsandsteingebirge – die schönsten Winterwanderungen

Carolafelsen, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Wandern, Wandertour Am Carolafelsen
Carolafelsen, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Wandern, Wandertour
Idagrotte, Elbsandsteingebirge, Sächsische Schweiz, Wandern, Wandertour
Sächsische Schweiz, Elbsandsteingebirge, Tissa, Tissa Wände, Böhmische Schweiz, Winter, Wandern
Sächsische Schweiz, Elbsandsteingebirge, Tissa, Tissa Wände, Böhmische Schweiz, Winter, Wandern
Sächsische Schweiz, Elbsandsteingebirge, Bastei, Basteibrücke, Rathen, Winter, Wandern

Das Elbsandsteingebirge ist ein ganz besonderer Ort, ein verzauberter Fleck auf der Erde mit seinen ganz besonderen Felsformationen und einzigartiger Landschaft. Wir waren schon öfter dort, aber noch nie hat uns das Elbsandsteingebirge so verzaubert wie auf unserer Wintertour im Schnee! Während im Sommer die Touristen von überall her zu den Highlights strömen und man nur auf manchen Wanderwegen etwas Ruhe finden kann, ist es im Januar bis März noch wunderbar leer – unter der Woche sogar auf der Bastei!

Mehr →

Annapurna Circuit – Teil 3: Poon Hill und Annapurna Base Camp

Atemberaubender Blick von Ghorepani Atemberaubender Blick von Ghorepani
Sonnenaufgang Poon Hill Sonnenaufgang Poon Hill
Am Deurali Pass. Sonne Berge. Nepal. Annapurna Trek Am Deurali Pass bei bestem Wetter
Annapurna Base Camp Schild Yay, made it! Im Annapurna Base Camp angekommen
Ausblick auf den kommenden Trail (auf der linken Talseite) und Machapuchare Ausblick auf den kommenden Trail (auf der linken Talseite) und Machapuchare
Blick zurück zum Machapuchare Base Camp Nepal Blick zurück zum Machapuchare Base Camp
Blick von oben auf das Annapurna Base Camp Blick von oben auf das Annapurna Base Camp
Abstieg vom Annapurna Base Camp

Trekking in Nepal, ein Muss für alle Bergliebhaber! In Teil 1 ging es auf dem Annapurna Circuit von Kathmandu über Besisahar bis nach Manang. Teil 2 führte euch zum Ice LakeTilicho Lake und über den Thorong La Pass nach Muktinath. Jetzt geht es über Tukuche und Dana nach Ghorepani zum Sonnenaufgang am Poon Hill. Von dort noch einmal aufwärts zum beeindruckenden Annapurna Base Camp.

Mehr →

Schneeschuhwandern in den Brennerbergen, Österreich

Schneeschuhwandern Abwärts Langsam geht es wieder runter
Schneeschuhwanderungen Runterrennen durch den Tiefschnee Runterrennen durch den Tiefschnee
Genießen der letzten Sonnenstrahlen und Wanderschritte beim Schneeschuhwandern Genießen der letzten Sonnenstrahlen und Wanderschritte
Schneeschuhtour zum Lichtsee In einer Reihe geht es hinauf zum Lichtsee
Schneeschuhwandern abwärts Gruppe Hinab zurück ins Tal

Das erste Mal Schneeschuhwandern – und das gleich bei richtigem Tiefschnee! Meine ersten Schneeschuhwanderungen führten mich in die Brennerberge an der Grenze zwischen Österreich und Italien, in den Ort Obernberg. Der Ort wurde recht spontan gewählt, die Schneeschuhtour sollte nämlich in einer Gruppe mit Bergwanderführer stattfinden. Ich habe selbst nicht genügend Erfahrungen im Schnee, um die Lawinengefahr richtig einzuschätzen und ausreichend Vorsichtsmaßnahmen zu treffen, keine gute Orientierung, vor allem um mich in der schneebedeckten Landschaft zurechtzufinden, und vermutlich auch keine ausreichende Kondition, um selbst beim Schneeschuhwandern Wege durch den tiefen Schnee zu spuren.

Mehr →

24h Wanderung, Wandermarathon, 100km Wanderung – Herausforderungen 2018

Mammutmarsch Berlin 2016

Wollt ihr euch dieses Jahr mal etwas fordern? Nicht nur einfach wandern gehen, sondern an einem Wandermarathon, einer 100km Wanderung oder einer 24h Wanderung teilnehmen? Hier stellen wir einige ausgesuchte Wanderveranstaltungen vor – von (sehr)  extremen zu gut machbaren Wanderungen ist für jeden etwas dabei! Das Vergnügen sollte dabei immer im Vordergrund stehen, aber wir selbst haben auch die sportliche Herausforderung auf dem Mammutmarsch in Berlin vor 2 Jahren trotz einiger Blasen genossen bei 100km in 24h.

Wie ihr euch am besten vorbereitet erfahrt ihr in unserem Ratgeber mit den besten Tipps!

Mehr →

Annapurna Circuit – Teil 2: Superlative – Höchster See der Welt & Thorong La Pass

Türkisenes Highlight: der Gangapurna See Türkisenes Highlight: der Gangapurna See
Ice Lake mit Bergpanorama - ein Traum! Ice Lake mit Bergpanorama - ein Traum!
Zum Kuscheln dieses Yak Baby Zum Kuscheln dieses Yak Baby
Yay, ich bin am höchsten See der Welt! Yay, ich bin am höchsten See der Welt!
Yay! Geschafft auf 5416m zum Thorong La Pass Yay! Geschafft auf 5416m zum Thorong La Pass
Wunderschönes Jhong

Annapurna Circuit Trekking in Nepal ist einfach traumhaft ! In Teil 1 ging es von Kathmandu über Besisahar bis nach Manang. Dieser Beitrag führt euch in Superlativen zum Ice Lake, Tilicho Lake (dem höchsten See der Welt!) und über den Thorong La Pass (dem höchsten Punkt des Annapurna Circuits mit 5416hm) nach Muktinath.

Mehr →

Winterwandern im Fichtelgebirge

Wandern durch den verschneiten Wald im Fichtelgebirge Walking through the Winter Wonderland
Felsen am Rudolfstein Felsen am Rudolfstein
Ausblick vom Rudolfstein mit Wanderin Juchu! So ein toller Tag und ich darf hier den Ausblick genießen!
Aussicht vom Rudolfstein im Fichtelgebirge Aussicht vom Rudolfstein
Wanderung auf den Schneeberg im Tiefschnee Wanderung auf den Schneeberg im Tiefschnee
Traumhafter Abstieg vom Seehaus

Winter Wonderland auf dem Höhenweg am Schneeberg

Wie könnte er zu dieser Jahreszeit treffender heißen – der Schneeberg im Fichtelgebirge in Oberfranken. Das Fichtelgebirge habe ich spontan zum Ziel einer Dezemberwanderung auserkoren, der Höhenweg mit dem Abschnitt Weißenstadt bis Wunsiedel mit ca. 26km schien auch perfekt für die derzeitigen kurzen Tage bei frühem Start. Eigentlich. Aber das Winter Wonderland hatte eine andere Meinung und ich konnte darüber letztendlich nur glücklich sein!

Mehr →

Annapurna Circuit – Teil 1: Lautes Kathmandu & traumhafter Trail

Manang in Sicht Manang in Sicht
Die erste Hängebrücke auf dem Annapurna Circuit Die erste Hängebrücke auf dem Annapurna Circuit
Was für Farben! Was für Farben!
An den Gebetsmühlen muss man links vorbei gehen und sie mit der rechten Hand drehen An den Gebetsmühlen muss man links vorbei gehen und sie mit der rechten Hand drehen
Sprachlos vor Glück bei diesen Bergen Sprachlos vor Glück!
Nepalesische Mädchen in Schuluniform Nepalesische Mädchen in Schuluniform

Der Annapurna Circuit ist eine der bekanntesten und schönsten Trekkingtouren Nepals oder sogar der Welt! Start ist in Besisahar, ein paar Busstunden von Kathmandu. Der Weg führt um das Annapurna Massiv mit atemberaubender Landschaft. Mit 8091 m ist die Annapurna der zehnthöchste Berg der Erde. So weit führt der Circuit aber natürlich nicht hinauf, der höchste Punkt der Wanderung ist der Thorung La Pass mit immer noch stolzen 5.400m Höhe. Kommt jetzt mit auf die Wanderung, ganz bequem vom Sofa aus 😉

Mehr →

Malerischer Pragser Wildsee und abenteuerlicher Seekofel

Der frühe Vogel kommt in den Genuss eines touristenfreien Fotos vom berühmten Bootssteg Der frühe Vogel kommt in den Genuss eines touristenfreien Fotos vom berühmten Bootssteg
Märchenhafte wolkenverhangene Gipfel Märchenhafte wolkenverhangene Gipfel
Ein Traum wie sich die Berge spiegeln! Ein Traum wie sich die Berge spiegeln!

Der Pragser Wildsee, oder Lago di Braies ist einer der schönsten und tiefsten Seen in Südtirol. Das wunderschöne Smaragdgrün des Pragser Wildsees vor der mächtigen Bergkulisse kombiniert mit den Möglichkeiten zu einfachen bis mittelschweren Routen und das Hotel Pragser Wildsee am Fuße des Sees machen ihn zu einem beliebten Zielort zum Wandern in Südtirol. Wer es gemütlich möchte kann eines der malerischen Ruderboote ausleihen oder See auf einem Spaziergang umrunden. Wen es höher hinauszieht kann von hier in einer Tagestour den 2.810m hohen Seekofel erklimmen oder sogar den 150km langen Dolomiten Höhenweg Nr. 1 starten.

Mehr →

Zu Fuß auf die Drei Zinnen. Eine der tollsten Wanderungen im Pustertal

Happy an den Drei Zinnen zu sein! Total Happy hier zu sein!
Ich kann mich kaum sattsehen an den Bergen und Tälern Ich kann mich kaum sattsehen an den Bergen und Tälern
OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Kleine Zinne, Große Zinne und Westliche Zinne mit Höhenangaben Welche ist welche: Kleine Zinne, Große Zinne und Westliche Zinne

Vom Fischleintal zur Drei Zinnen Hütte, Umrundung der Drei Zinnen und über die Zsigmondyhütte zurück ins Fischleintal.

Wer kennt sie nicht, die Drei Zinnen in Südtirol, oder auf Italienisch die Tre Cime di Lavaredo! Das Wahrzeichen der Dolomiten oder zumindest des Pustertals. In den Sextner Dolomiten gelegen ragen sie bis auf knapp 3000 Meter auf. Schon 1869 wurde die große Zinne das erste Mal bestiegen und noch immer lockt sie viele Kletterer. Aber auch Wanderer kommen hier auf ihre Kosten – von leicht bis schwierig gibt es für jeden die passende Drei Zinnen Wanderung.

Mehr →

Wanderung zum spektakulärsten Bergsee der Dolomiten, dem Sorapiss See

Von der anderen Seite gibt es viel mehr Spiegelungen Von der anderen Seite gibt es viel mehr Spiegelungen
Fast unnatürlich: die milchig türkisene Farbe des Sorapiss Sees Fast unnatürlich: die milchig türkisene Farbe des Sorapiss Sees
Sorapiss See mit dem Finger Gottes Sorapiss See mit dem Finger Gottes
Traumhaftes Dolomitenpanorama

Die Dolomiten haben unglaublich viele Naturwunder zu bieten, um nur eins zu nennen: die Drei Zinnen mit tollen Wanderungen. Aber das einzigartigste Juwel ist sicherlich der Lago di Sorapiss, der Sorapiss See im Hochpustertal. Einzigartig durch seine Farbe: durch und durch unglaublich Türkis. Je nach Lichteinfall von milchig-Türkis über Pastell-Türkis bis zu klar-spiegelndem Türkis sieht der See bei einer Umrundung immer unterschiedlich aus. Meine Lieblingsfarbe – daher muss ich natürlich eine Wanderung zum Sorapiss See unbedingt machen!
Mehr →

Touristisch oder traumhaft? Q-Circuit im Torres del Paine Nationalpark

3. Highlight im Torres del Paine: Die Torres selbst Der berühmteste Punkt des Q-Circuits: an den Torres del Paine
2. Highlight im Torres del Paine: Grey Gletscher Einfach wow!
Britannico Lookout Mein persönliches Highlight: der Britannico Lookout. Besonders schön im Herbst.
Fußgänger oder Reiter, für jeden seinen Weg

6 Tage Wandern auf dem Q-Circuit

Kennt ihr das? Jahrelang steht es auf eurer Bucket List und ihr habt wunderschöne Bilder gesehen, aber dann steht ihr am Ziel eurer Träume und es fühlt sich eher enttäuschend an? So sah mein Anfang auf dem Q-Circuit im Torres del Paine Nationalpark aus – bis er sich dann doch noch als Traumort entpuppt hat!

Der Torres del Paine ist der wohl bekannteste (und touristischste) Nationalpark in Patagonien mit seinen beeindruckenden Bergen, Gletschern, Seen und seinem Wahrzeichen, den „Torres del Paine“, drei Granittürmen, die in den Himmel ragen. Paine bedeutet in der Sprache der Tehuelche-Indianer himmelsblau, Torres heißt Türme auf Spanisch.
Mehr →